Zweckverband Fernwasser Südsachsen ... stark im Verbund!
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Wasserbeschaffenheit

Heimat – Das Beste an unserem Wasser

Trinkwasserschutzgebiet

Die Talsperrenwässer im Erzgebirge und Vogtland sind, bedingt durch kalkarme Böden und bis an die Oberfläche reichende Festgesteine, besonders salzarm und teilweise etwas sauer. Demzufolge ist der Härtegrad des Wassers sehr gering. Der niedrige pH-Wert führt dazu, dass diese Wässer in verstärktem Maß Aluminium, Mangan und Eisen aus dem Boden lösen. Um den Anforderungen der strengen bundesdeutschen Gesetzgebung gerecht zu werden, muss das Rohwasser aller Talsperren vor der Verwendung als Trinkwasser mit naturnahen technischen Verfahren aufbereitet werden.

Der sehr geringe Härtegrad des Trinkwassers hat eine ganze Reihe von Vorteilen.
Zum einen gibt „weiches Wasser“ Kaffee und Tee einen hervorragenden Geschmack, zum anderen leben Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kaffeeautomaten länger, ganz ohne Entkalkungsmittel. Außerdem kann der Waschmitteleinsatz auf ein Minimum reduziert werden. Das schont den Geldbeutel und besonders unsere Natur.

Detaillierte Angaben zu den Qualitätsparametern des abgegebenen Trinkwassers sind bei den einzelnen Wasserwerken aufgeführt.
Die Gütewerte des Trinkwassers an Ihrem Wohnort erfragen Sie bitte bei Ihrem regionalen Trinkwasserversorger.

Zweckverband Fernwasser Südsachsen
Theresenstraße 13, 09111 Chemnitz, Telefon: +49 371 3806-0, Telefax: +49 371 3806-205
info@suedsachsenwasser.de

Quelle: http://zweckverband-fernwasser-suedsachsen.de/Wasserbeschaffenheit

Zweckverband Fernwasser Südsachsen Südsachsen Wasser GmbH AVS-Ausbildungsverbund Versorgungswirtschaft Südsachsen gGmbH

Zweckverband Fernwasser Südsachsen | Telefon: +49 371 3806-0 | Telefax: +49 371 3806-205 | E-Mail: info@suedsachsenwasser.de